Atomfreie Energie-Lösung = Windkraft dezentral auf Strommasten!

Hallo!

Es hat in der Geschichte Gerechtes & Ungerechtes gegeben und doch setzt sich das Gute letztendlich doch immer wieder durch.

Ob sozial, körperlich, finanziell oder energetisch – wir wurden immer wieder versklavt. So hat das Thema „Energie“ heutzutage mehr mit Macht zu tun als mit Strom.

Aber „DER Strom“ hat mehr mit dem Volk zu tun, als mit den paar Hansele, die ihn für ihr Monopol halten.

Kurzum, es wird Zeit, dass wir unsere Kräfte als Volk bündeln und entsprechende Tatsachen schaffen!
Und es ist an dieser Stelle not-wendig (damit sich die Not wirklich wendet), dass wir nicht weiter nur drum herum reden.

Die natürlichen Energien sind vielfältig nutzbar und unbegrenzt vorhanden, weil sie erneuerbar ist. Wer heute noch Kernenergie vertritt, sollte als Volksverbrecher eingesperrt werden, denn die Alternativen sind längst keine unterprivilegierten Möglichkeiten mehr, sondern lediglich der äußere Spiegel dafür, dass die Menschheit in ihrem Kollektivbewusstsein soweit ist, zu begreifen was mit Herz & Verstand alles möglich ist!
Wir müssen unsere Ressourcen schonen und die Co2-Emmissionen radikal senken und das geht nur mit einem beherzten und mutigen kollektiven Voranschreiten.

Wir möchten Ihnen allen heute einen genialen wie einfachen Lösungsansatz vorstellen:
Der Architekt Wolfgang Frey revolutioniert mit seiner mutigen Idee, dezentrale Windkraftanalagen auf Bäumen, Strommasten oder Häusern zu etablieren, die globale Energieproblematik!

Im Gegensatz zu großen Windkraftanlagen, für die die Kosten bei 60% für Fundament & Masten liegen, können diese bei seiner Idee eingespart werden und damit mehr als halbiert, bzw. der Nutzen mehr als verdoppelt werden!

Zur Verdeutlichung, dass wir hier von absolut realen und sofort umsetzbaren Lösungen reden, wird heute, am 14.09.11 auf dem Freiburger Messegelände ein Windrad auf einen Strommast aufgesetzt. Vielleicht kann sogar der Papst am 25.09.11 mit seiner Flugplatz-Messe, die Zehntausende von Besuchern anzieht, für genügend „Wind“ in der Sache sorgen 🙂

Wolfgang Frey bringt einen 3,5m Rotor in 25m Höhe an und stellt so klar: Strom kann überall, also auch auf Strommasten, selbst erzeugt werden! Berechnungen zeigen, dass alleine die Strommasten in Baden-Würtemberg mit Windkrafträdern bestückt schon 2 AKWs ersetzen können!!!

Hallo, muss man da noch weiter überlegen!???

Ich und wir möchten uns an dieser Stelle erstmal bei Wolfgang Frey und seinen Mitarbeitern ganz herzlich bedanken und ihm sagen
„Du bist nicht nur von hier, sondern auch einer von uns!“

alles Liebe Gernot Bappert

Mehr zum Thema: www.freeenergyweb.eu

 

 

Tags: ,

Geschrieben am: 14. September 2011 | Keine Kommentare

Was denkst Du dazu?